Trainingsbooster – sinnvolle Ergänzung oder Risiko?

14.06.2023 19:30 – by suppligator.de

Ein effektives Training erfordert oft viel Anstrengung und Ausdauer, um die gewünschten Ergebnisse zu erzielen. Aus diesem Grund suchen viele Menschen nach zusätzlichen Möglichkeiten, um ihre Leistung zu maximieren und ihr Training effektiver zu gestalten. Trainingsbooster, auch bekannt als Pre-Workout-Booster, werden oft als Lösung für dieses Problem angeboten. Diese Supplements sollen die Energie, die Ausdauer und die Muskelkraft erhöhen, um das Training zu verbessern und die Leistung zu steigern.

Aber sind Trainingsbooster wirklich die Wunderwaffe, die sie versprechen zu sein? Oder bergen sie möglicherweise Risiken für die Gesundheit und können das Training eher behindern als verbessern? In diesem Artikel werden wir uns eingehend mit dem Thema Trainingsbooster auseinandersetzen und die Vor- und Nachteile dieser Supplements genauer unter die Lupe nehmen.

Wir werden uns zunächst damit befassen, was Trainingsbooster sind und was sie bewirken sollen. Anschließend werden wir die möglichen Risiken untersuchen, die mit ihrer Einnahme verbunden sind. Im Anschluss werden wir dann aufzeigen, wie man Trainingsbooster sicher einnehmen kann und welche Faktoren dabei berücksichtigt werden sollten.

Welche Risiken könne bei der Einnahme bestehen?

Obwohl Trainingsbooster dazu gedacht sind, das Training zu verbessern, können sie auch verschiedene Risiken und Nebenwirkungen mit sich bringen. Einige dieser Risiken können sogar schwerwiegend sein, insbesondere wenn sie in hohen Dosen oder über einen längeren Zeitraum eingenommen werden.

Ein großes Risiko bei der Einnahme von Trainingsboostern ist die Überdosierung von bestimmten Inhaltsstoffen wie Koffein. Eine zu hohe Dosis kann zu Unruhe, Schlaflosigkeit, Herzrasen und bei besonders drastischer Überdosierung Fällen sogar zu einem Herzinfarkt führen. Auch andere Stimulanzien, die häufig in Fatburnern enthalten sind, wie z.B. Ephedrin, können sehr gefährlich sein, wenn sie nicht korrekt und unter Umständen unter ärztlicher Aufsicht eingenommen werden.

Ein weiteres Risiko von Trainingsboostern ist die Unbekanntheit der genauen Zusammensetzung und Dosierung von Inhaltsstoffen in einigen Produkten. Nicht wenige Booster enthalten illegale oder nicht zugelassene Substanzen, die nicht auf dem Etikett aufgeführt sind und schwerwiegende gesundheitliche Folgen haben können. Das gilt besonders dann, wenn auf billige Imitate aus dem Ausland zurückgegriffen wird, oder aber schlicht und einfach unseriöse Anbieter genutzt werden. In einigen Fällen strecken diese Anbieter ihre Produkte nämlich mit gesundheitsschädlichen Substanzen, was erhebliche Konsequenzen nach sich ziehen kann.

Darüber hinaus können Trainingsbooster auch Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten oder Nahrungsergänzungsmitteln verursachen, die der Benutzer möglicherweise einnimmt. Sollte also eine Grunderkrankung bestehen und eine Medikamenteneinnahme notwendig sein, sollte im Voraus mit einem Arzt oder anderem medizinischen Fachmann abgeklärt werden, ob die Einnahme von Boostern gefahrlos stattfinden kann und welche Dosis als unbedenklich gilt.

Obwohl Trainingsbooster viele Vorteile haben können, sollten potenzielle Risiken immer sorgfältig abgewogen werden, bevor sie eingenommen werden.

Die sichere Einnahme von Trainingsboostern

Die sichere Einnahme von Trainingsboostern hängt von verschiedenen Faktoren ab. Zunächst ist es wichtig, dass man sich vor der Einnahme ausführlich über die jeweiligen Produkte informiert und diese nur bei seriösen Anbietern bezieht. Seriöse Anbieter sind zum Beispiel ESN oder More Nutrition, deren Booster „ESN Crank“ und „Every Workout“ zur sicheren Einnahme geeignet sind.

Zudem sollte man sich an die empfohlenen Dosierungen halten und keinesfalls mehr einnehmen, als auf der Verpackung angegeben ist. Im Falle von ESN Crank wird zum Beispiel lediglich eine Portion (19 g) pro Tag vor dem Training empfohlen – nicht mehr! Zudem warnt ESN bereits auf der Webpage des Produktes vor einer Überdosierung sowie falscher Einnahme – auch solche Transparenz zeugt von Seriosität.

More Pump von More Nutrition kommt ganz ohne Koffein aus, eignet sich also auch dann für den sicheren Konsum für Athleten, die Koffein nicht gut vertragen.

Des Weiteren sollte man darauf achten, dass man den Körper nicht über einen längeren Zeitraum mit Boostern versorgt, da dies zu einem Gewöhnungseffekt führen kann und der Körper immer höhere Dosierungen benötigt, um die gewünschte Wirkung zu erzielen. Auch ist es ratsam, regelmäßig Pausen einzulegen, um den Körper zu entlasten.

Es ist außerdem wichtig, auf mögliche Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten oder Supplements zu achten. Personen mit Vorerkrankungen oder gesundheitlichen Problemen sollten vor der Einnahme von Boostern ihren Arzt konsultieren. Noch einmal: vorher unbedingt die Verzehrempfehlungen und Hinweise in den Produktbeschreibungen lesen – zeigt sich der Anbieter transparent, wie im Falle von ESN oder More Nutrition, kann von Seriosität ausgegangen werden!

Einsteiger

ESN

Boostea

Der Einsteiger-Booster mit 50 g Koffein pro Portion. Beim Boostea handelt es sich um einen Eistee mit echtem Grüntee Extrakt und Boost-Effekt.

Empfehlung:

Eine ganze Portion kann hier problemlos zum Start eingenommen werden.

Einnahme:

2 g Pulver (ein knapper Messlöffel, innenliegend) mit 250 ml kaltem Wasser im Shaker mixen.

Inhaltsstoffe:

Koffein: 50 mg
Grüntee Extrakt: 35,7 mg
davon L-Theanin: 25 mg

Zum Produkt

Einsteiger

ESN

Crank Focus

ESN Crank Focus Kapseln enthalten Koffein und L-Theanin aus Grüntee-Extrakt, genau wie im Boostea.  Die Kombi sorgt für einen besonderen Effekt auf Konzentration und Fokus.

Empfehlung:

Starte mit 1 Kapsel und wähle nur dann 2 Kapseln, wenn eine nicht ausreicht.

Einnahme:

30-60 Minuten vor dem benötigten Fokus maximal 2 Kapseln unzerkaut mit reichlich Wasser nehmen.

Inhaltsstoffe (1 Kapsel):

Koffein: 100 mg
Grüntee-Extrakt: 167 mg
davon L-Theanin: 100 mg

Zum Produkt

Erfahren

ESN

Crank

Crank von ESN beinhaltet von Experten synergistisch abgestimmte Zutaten und ist ein kompletter Pre Workout Booster mit Citrullin, AAKG, weiteren Aminosäuren, Koffein und ausgesuchten Pflanzenextrakten. Er besitzt rein pflanzliche Rohstoffe und ist zu 100 % vegan!

Empfehlung:

Für den Start empfehlen wir eine halbe Dosis!

Einnahme:

1 Portion pro Tag, vor dem Training. Zubereitung: 1 Messlöffel (innenliegend, entspricht 19 g Pulver) mit 500 ml Wasser shaken.

Inhaltsstoffe (1 Kapsel):

N-Acetyl-L-Tyrosin: 1500 mg
Acetyl-L-Carnitin: 1500 mg
Phosphatidylserin: 600 mg
Bitterorangen Extrakt: 333 mg
davon Synephrin: 20 mg
Citicolin (COGNIZIN ®): 250 mg
Koffein: 200 mg
aus Guarana Extrakt: 40 mg
Grüntee Extrakt: 143 mg
davon L-Theanin: 100 mg
Panax Notoginseng Extrakt
Astragalus Membranaceus Extrakt
– (AstraGinTM): 20 mg
Schwarzer Pfeffer Extrakt: 2,3 mg
davon Piperin: 2,2 mg
Vitamin B12: 2,5 μg

Zum Produkt

Fortgeschritten

ESN

Crank Focus Pro

Der stärkster Fokus- und Energy- Booster aller Zeiten von ESN. Der Crank Focus Pro gibt dir Support im Gym, im Office oder wo immer du Fokus und Energy brauchst. Mit Koffein, L-Theanin und Synephrin ergänzt um die Bioenhancer AstraGinTM und Piperin sowie Cognizin® und Vitamin B12 bildet es eine umfangreiche Zusammensetzung.

Empfehlung:

Taste dich mit der halben Dosis (4 g) heran und teste die Wirkung. Dosiere erst hoch, sobald du das Gefühl hast, dass die halbe Dosis nicht mehr entscheidend wirkt.

Einnahme:

8 g Pulver (3 gehäufte Messlöffel, innenliegend) mit 500 ml kaltem Wasser im Shaker mixen und 30-60 Minuten vor dem benötigten Fokus trinken.

Inhaltsstoffe (1 Kapsel):

N-Acetyl-L-Tyrosin: 1500 mg
Acetyl-L-Carnitin: 1500 mg
Phosphatidylserin: 600 mg
Bitterorangen Extrakt: 333 mg
davon Synephrin: 20 mg
Citicolin (COGNIZIN ®): 250 mg
Koffein: 200 mg
davon aus Guarana Extrakt: 40 mg
Grüntee Extrakt: 143 mg
davon L-Theanin: 100 mg
Panax Notoginseng Extrakt
Astragalus Membranaceus Extrakt
(AstraGinTM): 20 mg
Schwarzer Pfeffer Extrakt: 2,3 mg
davon Piperin: 2,2 mg
Vitamin B12: 2,5 μg

Zum Produkt